Über Friedrich Kleinhapl

·Friedrich
Friedrich2017-03-08T09:28:36+00:00

Friedrich Kleinhapl – anders, leidenschaftlich, risikobereit und packend

“Es genügt, Kleinhapl zu beobachten, bevor man ihn noch spielen hört, auf seine Körpersprache zu achten… wie er sein Instrument wie eine Geliebte umarmt und man versteht sofort, dass das Cellospiel für ihn nicht nur einfach Beruf ist, sondern sein Leben, seine Existenz bedeutet.“ (Antonio Brena, Amadeus) Alles an Friedrich Kleinhapls Spiel ist anders, modern: ein spezieller Stuhl, das Cello viel flacher, der Bogenarm fast gestreckt. Die akribische Suche nach dem eigenen Weg hat sich gelohnt: …

 Zum Portrait »

Biographie Cellist Friedrich Kleinhapl

Friedrich Kleinhapl ist österreichischer Cellist mit belgischen Wurzeln und konzertiert als Solist und Kammermusiker in zahlreichen europäischen, amerikanischen und asiatischen Metropolen. Der internationale Durchbruch gelang ihm 2007 mit dem Mariinsky Orchester unter Valery Gergiev, der Friedrich Kleinhapl als einen „der viel versprechendsten Musiker einer neuen jüngeren Generation bezeichnete“. Neben seinen Konzerten und CD Einspielungen mit zahlreichen Orchestern wie dem Simon Bolivar Orchester oder dem Tschechischen Rundfunkorchester Prag kommt der Zusammenarbeit mit seinem Duopartner, dem brillanten deutschen Píanisten Andreas Woyke große Bedeutung zu. Mit seiner Frau Heidrun Maya Hagn entwickelt er kontinuierlich neue Kunstprojekte. Gemeinsam engagieren sich die drei Künstler mit ihrem Verein „Get a Hearing“ für hörgeminderte Kinder.

Zur Biographie »